Menu Close

Liebe Männer, ich habe Euch nicht vergessen!

Ich habe Euch nicht vergessen, Männer!

In der Kinderwunsch-Zeit steht die Frau extrem im Fokus. Im Guten wie im Schlechten. Sie wird oft gefragt, wie es ihr geht. Sie bekommt Mitgefühl nach einem schlechten Ergebnis. Sie wird von oben bis unten durchgecheckt. Und sie ist diejenige, die schlussendlich irgendwann schwanger wird oder eben auch nicht.

Der Mann gibt irgendwann im Verlauf des Prozesses sein Sperma ab und steht sonst beobachtend daneben. „Wie geht es Deiner Frau?“, „Wie hat Deine Frau das schlechte Ergebnis verkraftet?“, „Kam bei Deiner Frau was raus?“, „Und, ist Deine Frau schwanger?“.

Hat Dich schon mal jemand gefragt, wie es DIR geht?

Während unserer Kinderwunsch-Zeit hatte ich manchmal das Gefühl, ich sei die Einzige, die meinen Mann ab und zu nach seinem Gefühlszustand fragt. Diese Wahrnehmung teilen auch viele Paare, mit denen ich schon gesprochen habe. Sie sagen, der Mann bekäme zwar nicht so viele neugierige Nachfragen oder grenzüberschreitende Kommentare ab, dafür aber auch herzlich wenig Mitgefühl und Verständnis. Er habe zu funktionieren, den Alltag weiterlaufen zu lassen und für seine Frau stark zu sein.

Auch Männer haben Ängste, Sorgen und Probleme!

Es ist phantastisch, wenn sich das Paar gegenseitig unterstützt. Jeder muss mal stark sein und über den eigenen Schatten springen. Jeder darf sich aber auch mal Schwäche erlauben und für sich selbst sorgen. Das gilt in guten und in schlechten Zeiten. Auch für die Männer!

„Am meisten stresst mich, dass es meiner Frau so schlecht geht!“

Diesen Satz höre ich ganz oft. Und fast ebenso oft ist die dazugehörende Frau gerührt, wenn sie wirklich hört und versteht, was ihr Mann damit meint. Zwar reagiert sie nicht selten zuerst genervt auf die Aussage: „Toll, jetzt muss ich auch noch ein schlechtes Gewissen Dir gegenüber haben, weil es mir so schlecht geht!“. Ein Wort ergibt dann das andere, die Situation spitzt sich immer mehr zu und irgendwann spricht man gar nicht mehr miteinander, um ja nichts Falsches zu sagen. In unseren Stunden aber bekommt Ihr die Möglichkeit, mit mir als einer Art Moderatorin offen und konstruktiv miteinander zu sprechen und gemeinsam Pläne zu entwickeln. Und da gibt es dann so manchen „Aha-Moment“, Ihr werdet schon sehen.

Happy wife, happy life!

Wer kennt den Spruch nicht? Das Gleiche gilt natürlich auch anders herum. Nur auf „husband“ reimt sich halt nix Passendes… Nein, im Ernst: Es ist wirklich wichtig, dass es Euch in der Kinderwunsch-Zeit gut geht. Als Einzelne und als Paar. Der Fakt, nicht so einfach wie erwartet ein Baby zu bekommen, ist Stressor genug. Die Situation muss nicht noch zusätzlich durch unausgesprochene Erwartungen verschärft werden. Und hier könnte z.B. ich in Erscheinung treten.

Wie kann ich Dir also helfen, lieber Mann?

Ich bin Profi im beruflichen und persönlichen Sinne. Sozialwissenschaftliches Studium, dreijährige Therapieausbildung, jahr(zehnt)elange berufliche Erfahrung und selbst fünf Jahre ungewollt kinderlos, bis unsere Tochter zu uns kam. Glaube mir, ich habe Ahnung.

Ich lasse mich nicht sonderlich von Deinem Status o.ä. beeindrucken. Du bist ein erfolgreicher Manager, der stets alles im Griff hat, gerne im Befehlsmodus spricht, es gewohnt ist, dass man ihm zuhört und Du folgst bei den meisten Themen Deiner eigenen Logik? Gut. Kein Problem für mich. Mein Mann war fast 10 Jahre lang bei einer der größten internationalen Unternehmensberatungen tätig, er denkt hoch analytisch, hat auf die Antwort „Ja, aber…“ einen ganz speziellen Gesichtsausdruck parat und ist seit über 20 Jahren mit mir zusammen. Ich würde sagen, ich spreche Eure Sprache.

Und wenn Du nicht der eben erwähnte „Typ Mann“ bist, dann bist Du ebenfalls herzlich Willkommen! Ich freue mich auf Euch alle und es ist mir wirklich wichtig, dass auch Du gesehen und gehört wirst in der anstrengenden Kinderwunsch-Zeit.

Mein Mann und ich waren wie gesagt selbst mal Kinderwunschler. Ich weiß, wie die Frau sich fühlt und was die medizinischen Behandlungen von Körper und Geist verlangen. Ich habe aber auch gesehen (und verstanden!), wie schwer es ist, von Jetzt auf Gleich Samen zu spenden. Stundenlang auf die Frau zu warten, nicht wissend, wie es ihr geht. Im Büro einen Anruf zu bekommen, dass die Schwangerschaft leider nicht intakt ist und mitten in einem wichtigen Meeting das Schluchzen am anderen Ende der Leitung auszuhalten. Sex haben zu müssen, weil es Zeit ist und nicht, weil es Spaß macht… Die Liste könnte noch lange weiter gehen.

Was biete ich Dir?

Du bekommst von mir ein offenes Ohr und viel Raum für Dich, Deine Sorgen, Deine Trauer, Deine Wut und Deine Fragen. Keine Sorge, ich halte das schon aus.

Wenn Du nicht sicher bist, ob Du wirklich Hilfe brauchst und dann auch noch von einer Frau oder wenn Dich jemand schickt, obwohl Du gar nicht willst, dann vereinbare doch einfach ein kostenloses 30minütiges Kennenlerngespräch und mache Dir ein Bild von mir und meinem Angebot. Falls Du nicht überzeugt bist, kein Problem. Keiner zwingt Dich zu irgendwas.

Du erreichst mich sehr einfach per email und die Gespräche laufen im Video-Chat (z.B. Skype). Such Dir eine ruhige Ecke, klapp Deinen Laptop auf und los geht´s. Keine Fahrzeiten, keine räumliche Begrenzung, viel zeitliche Flexibilität.

Du kannst alleine zu mir kommen, aber gerne auch zusammen mit Deiner Frau. Lasst nicht zu, dass der Kinderwunsch Euer komplettes Leben bestimmt. Es braucht Momente des Innehaltens, um die Situation im Blick und damit auch im Griff zu behalten. Das Paar muss ein gutes Team sein, sonst wird es anfangen zu knirschen. Und wer will das schon?

Du nicht? Sehr gut. Dann freue ich mich auf Deine email, egal ob jetzt oder in der Zukunft.

Herzliche Grüße,
Deine Stefanie 

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren    Zum Newsletter anmelden 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.