Menu Close

Hormonyoga – mach mit!

Hormonyoga – ein Angebot für meine Damen

vor zwei Tagen erreichte mich eine nette Anfrage von Steffi, die ich auf Anhieb so sympathisch fand, dass ich beschlossen habe, Euch Ihr Angebot nicht vorzuenthalten. Hormonyoga habe ich selbst während meiner Kinderwunsch-Zeit ausprobiert und es hat sehr gut getan, das weiß ich noch.

Bevor ich aber lang und breit darüber berichte, was genau Steffi uns zu erzählen hat, lasse ich sie lieber selbst zu Wort kommen.

 

Hallo und Namasté. 

Mein Name ist Steffi Buhr, ich bin 45 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren Zwillingen in der schönen Lüneburger Heide. 

Neben meinem kaufmännischen Beruf bin ich nebenberuflich leidenschaftliche Yogalehrerin und habe in 2019 Yogacoeur gegründet. 

Mich hat nach meiner ersten Yogastunde vor ca. 10 Jahren besonders fasziniert, dass es meinen Körper, aber vor allem auch meinen Geist zur Ruhe bringt und ich mich nach jeder Yoga-Stunde immer viel entspannter und mehr in mir ruhend gefühlt habe. Irgendwann ließ mich das Thema Yoga nicht mehr los und ich startete im November 2018 meine Yogalehrer-Ausbildung. Seitdem unterrichte ich Vinyasa Power Yoga, Yin Yoga, Yoga Nidra und ab Ende März nun auch Hormonyoga. 

Hormonyoga wirkt sich auf den Zyklus und die Fruchtbarkeit aus und wird deshalb auch bei Kinderwunsch angewendet. Desweiteren kommt es bei PMS, aber auch in der Menopause zum Einsatz. Diese Form des Yoga belebt Organe und Drüsen im Körper und regt die Hormonproduktion an. Es gibt verschiedene Übungen, die das Körpersystem aktivieren und mit dynamischen Bewegungsfolgen Deine inneren Organe massieren. 

Yoga wirkt generell entspannend und trägt dazu bei, Dein Stresslevel zu senken und innere Blockaden zu lösen. Gerade wenn man den Kinderwunsch in sich trägt, ist es so wichtig, den eigenen Stress, den man sich damit selbst macht, sowie das Gedankenchaos im Kopf ein wenig zur Ruhe zu bringen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung, da es damals auch bei uns einige Zeit gedauert hat, bis wir uns über Zwillings-Nachwuchs freuen durften. 

Aktuell befinde ich mich in der +300 Stunden Yogalehrer Fortbildung und würde gern in meiner Abschluss-Arbeit im November über das Thema Hormonyoga bei Kinderwunsch schreiben. 

Es gibt bereits eine kleine Gruppe von Frauen mit Kinderwunsch, die mit mir ab Dienstag, den 23.03.2021 um 19:00 Uhr über Zoom einmal die Woche auf die Yogamatte steigen möchte. 

Es läuft so ab, dass der Kurs bis Ende Juni kostenlos ist und die Teilnehmerinnen mir im Gegenzug Rückmeldung geben, wie sich Hormonyoga bei ihnen während dieser Zeit auswirkt. Ab Juni kann der Kurs auf Wunsch natürlich weiter geführt werden, dann würde die Kurs-Einheit 12,00 Euro je Stunde kosten. 

Wenn auch Du Lust hast, an dieser kleinen „Hormonyoga-Studie“ teilzunehmen und Dir, Deinem Körper und Deinem Geist etwas Gutes tun möchtest, dann würde ich mich sehr freuen! 

Bei Interesse schicke mir gern eine kurze WhatsApp mit Deinem Namen an die Handynummer 0162-3024551 oder eine Email an yogacoeur@web.de. Du erhältst von mir den Zoom-Link und wir sehen uns dann ab dem 23.03.2021 jeden Dienstag auf der Yoga-Matte. 

ACHTUNG! GANZ WICHTIG!!! 

Hormonyoga wirkt und sollte deshalb bei folgenden Gesundheitsproblemen nicht oder nur nach Rücksprache mit dem Arzt praktiziert werden: 

  • bei Krebserkrankungen
  • bei akuter Endometriose
  • bei Schilddrüsenüberfunktion
  • bei größeren Myomen in der Gebärmutter
  • bei akuten Entzündungen im Bauchraum
  • bei Bluthochdruck
  • bei akuten Herzkrankheiten
  • nach Operationen
  • bei Asthma

Liebe Grüße und vielleicht bis bald, 

Steffi

 

 

Ich bin gespannt, wer sich traut mitzumachen und wünsche Euch allen ganz viel Spaß und Entspannung unter Gleichgesinnten.

Namasté auch von mir und liebste Grüße, 

Stefanie 

 

Schnupperstunde buchen 

 

Bild privat Steffi Buhr

Workbook "Vom Wunsch zur Wirklichkeit"Stark und sicher durch die Kinderwunsch-Zeit

Ein Newsletter, frei von Dramen und gut fürs Herz.
Als Zuckerl gibt es mein PDF-Workbook für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.